Sonntag, 10. April 2011

Maybelline proudly presents ...

The Bitchbook

Es lag als Beilage bei meiner Glamour bei über die ich mich tierisch ärger. Total viel Müll, 40 Seiten Werbung für teure Marken, untragbare Make-ups und noch untragbarere und vor allem unbezahlbare Outfits.
Und dann sah ich es...
Das Bitchbuch.
Eine Anleitung von DEM Make-up Guru Boris Ente oder wie der heißt.
Es wird immer gezeigt vorher - nachher.
Und schon der erste Look ist übel.
Pinker Lippenstift auf die üppigen Schmolllippen, fickes Augenmake-up und ein grässliches Kleid.
Dann ein Look wo ich nur dachte: Auf welchem Strich soll die arbeiten gehen?
Es waren meiner Meinung nach Echt nur Looks drin für "How to become a Fashion Whore"
Und dann noch dieses Model mit die aussah wie ein junger Klon aus Genen mit Kylie Minogue und Angelina Jolie. So hübsch das es wieder hässlich wirkte... zu perfekt gephotoshoppt.
Mein bedarf an Maybelline ist damit gedeckt und an der Glamour sowieso.

Kommentare:

  1. hehe.. da bin ich ja ganz gespannt :D Wollt mir gleich für die Heimfahrt die Glamour kaufen (eigentlich nur wegen der Glamour Shopping Card und das nur weil ich schon Gutscheine von Groupon habe :b )

    AntwortenLöschen
  2. *lach* Ich hätte so gerne diese Bilder gesehen! Ich lass ich zwar von den Looks von Boris inspirieren aber da die Models ähnlich dicke Lippen haben wie ich weiß ich dass rosa Lippie+GLoss bei mir einfach zu viel ist! Sind die Bilder von ednen du redest auch zufällig auf Maybelline online?!

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab mit 18,19 meine Glamourphase gehabt, sogar abonniert.

    Aber wenn ich die heute mal im Fitnessstudio lese *würg

    Wie du schon sagst 50% Werbung, der Rest eigentlich auch Werbung, nur eben an Models getragen die dafür von Glamour oder wem auch immer bezahlt werden.


    Ich find die Zeitschrift mittlerweile so langweilig!

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv