Montag, 11. Juni 2012

Immer wieder Sonntags

|Gesehen einen Ausschnitte aus "Wunderschön" bei WDR
|Gelesen| Mails, Mahnungen, eine Gebrauchsanweisung zum Umgang mit der Polynomdivision (fragt nicht...)
|Gehört|  Mass Effect 2 - Lower Afterlive, Pink, Kylie Minogue, Usher
|Getan| geschlafen, gegessen, gekuschelt
|Gegessen| Rühreibrötchen, Bigmac, Pommes mit Mayo
|Getrunken| Wasser, Mineralwasser, Himbeerwasser, Kirschschorle, Zitronengrastee, Cola
|Gedacht| nein nein nein nein nein nein und nochmals nein
|Gefreut|
|Geärgert| morgen uni, mit der wahnsinnigen im Seminar
 |Gewünscht| keine 2 Wochen warten zu müssen
 |Gekauft| nichts
 |Geklickt| amazon.de, amazon.fr, youtube, mein blog, uniseite, wdr.de

Kommentare:

  1. Polynomdivision?
    Mein allerherzlichstes Beileid.
    Alleine wenn ich sowas lese stellen sich mir alle Nackenhaare auf und ich möchte mich in der Emnryostellung zusammen rollen.
    Schreckliche Erinnerungen... Ich war immer schon in Mathe eine Niete.

    AntwortenLöschen
  2. Du hast meinen Respekt :D
    Ich habs auch nie mehr als auf ne 4 geschafft und ohne Nachhilfe hätt ich das Abi nie gepackt. Wie gut dass ich damals noch Mathe abwählen konnte weil ich Bio als LK hatte :D

    Ja doch, das ist schon hart wenn man seinen Schatz so lange nicht sieht.
    Das war bei uns damals auch so. Uns trennten damals 600 km. Ich ganz im Westen Finnlands, er ganz im Osten Finnlands, an der Grenze zu Russland (15 km oder so sinds von da aus). Da konnten wir uns auch nicht wirklich einfacher, aber ich kann aus Erfahrung sagen:
    Wenn man sich dann wieder sieht ist es doppelt so schön.

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv