Dienstag, 21. Mai 2013

Kosmetikmord und Ich

Zugegebermaßen... das ist von Lila von Kosmetikmord geklaut.
Ich weiß auch nicht genau wa sich dazu erzählen soll. Ich habe bereits mit 15 manchmal Make-up angerührt. Allerdings nie wirklich viel.
Mit 17 fing das ganze dann an ärger zu werden, damit das ich Maskara, die Marke U.M.A und Chicogo für mich entdeckte.
Dann begann eine Art Lidschattenobsession, obwohl ich nur sammelte und nie benutzte.


2007
Ich hatte unglaublich schlechte Haut, war schüchtern, hatte einige Enttäuschungen hinter mir.
Brauner Lidschatten, braune Maskara und nur wenig Rouge waren mein Begleiter. Aber nicht jeden Tag. Es wurde jedoch immer und immer mehr. Ich hatte noch einige Produkte die ich zwar besaß, von denen ich aber annahm sie stehen mir nicht. Teilweise hatte ich auch überhaupt keine Ahnung wie ich sie nutzen musste. Highlighter? Was ist denn das? Glitzerpuder? Wozu?
Warum brauche ich einen Lipliner? usw


2008
Nachdem ich mein Abi gemacht hatte wurde ich ein wenig mutiger. Es kamen auch mal Farben wie grün, violett oder schwarz ins Gesicht.
Zwar hatte ich mit 16 bereits eine kurze Phase wo ich immer mal Kajal trug oder mich schwarz geschminkt hatte, oder eine pinke Phase hatte, aber wirklich und richtig Schimnken wurde erst im Jahre 2008 Alltag für mich.
Die Sammlung wuchs und wuchs denn ich machte auf der Suche nach mir selbst vor nichts halt

2009
Irgendwann gegen Ende 2009, nachdem ich mal mein Zimmer aufräumte und dabei einige Sachen fand die unglaublich unschön waren, ja teilweise kaputt oder ranzig rochen habe ich beschlossen mal meine Kosmetik zu zählen.
Mich traf bei einer Gesamtzahl von dekorativer Kosmetik und Pflege und Hygieneartikel fast der Schlag. Denn ich besaß etwa an die 300 Lidschatten (allerdings habe ich jede Farbe die ich hatte einzeln gezählt)
und an die 200 andere Sachen. Genau weiß ich die Zahlen nicht mehr und habe auch die Tabelle die ich damals angelegt hatte nicht mehr. Kann deswegen keine Zahlen angeben.
Lila, von der ich wusste, dass sie ebenfalls soviel hat habe ich davon erzählt und gemeinsam kam es dann zu einer Art Challenge unsere Kosmetika zu reduzieren

2010
Leider funktionierte dieses Projekt nicht wirklich bei mir. Ich war sehr beeinflussbar von Youtubern. Zwar leerte ich einiges, aber es kamen Produkte um Produkte nach. In erster Linie noch immer Lidschatten, Lippenstifte, Glosse und Nagellacke.
Ich konnte Lacke wegen zu weicher Nägel jedoch nie wirklich tragen.

2011
die Sammlung wuchs und wuchs. Ich weiß nicht mal warum. Musste offenbar irgendwas kompensieren

2012
Anfang 2012 lernte ich meinen Freund kennen. Ich kaufte zwar weniger Make-up und schaffte meinen allerersten Lidschatten zu leeren. Einige Kaufenttäuschungen und Farbwiederholungen  später war klar: ich möchte weniger kaufen. was ich 2012 wirklich gekauft habe weiß ich nicht.
Es war viel, zumal ich wieder auf der Suche nach mir Selbst war... War ich ein Skatergirl, war ich ein Schulmädchen? War ich doch jemand aus der schwarzen Szene?
Meinem Freund, mit dem ich dann im April zusammen kam war es egal, er mochte mich mit Make-up und ohne.
Ende 2012 erfolgte eine neue Zählung und die Sammlung verteilte sich auf eine riesige Kiste von Ikea und eine große Schublade. Nagellacke waren separat verteilt. Aber war zuviel.
Ich glaube ich kam auf insgesamt 1000 Produkte die sich auf Lidschatten, Lippenstifte, Stifte, Kajale, Glosse, Lacke, Maskara, Hygieneartikel, Seifen Duschgele, Haarkram usw verteilte

2013
Seit Anfang 2013 verlege ich mich verstärkt auf den Kauf von Duschgel, Deo, Haarsachen.
Allerdings schmuggelten sich dennoch einige Pflegelippenstifte, 2 Lippenstifte und 3 Sleekpaletten, und 2 Essencepaletten, sowie die Catrice Nudepalette in meine Sammlung.
Allerdings begann ich mein Leerungsverhalten seit Anfang April zu verändern.
Ich legte mir eine spezielle Box an wo ich aufgebrauchte Kosmetik und aufgebrauchte Tee, welche ich leider auch zuhauf besitze drin abzulegen.
Tees darf ich nur noch dann neu kaufen wenn ich von einer bestimmten Sorte keinen mehr habe. Das dauert bei insgesamt 90 verschiedenen Teesorten allerdings noch Monate.
Doch Kosmetik sammelt sich nur noch wenig an. Heute waren es einige Deos die ich testen wollte denn ich bin mit meinem einfach nicht zufrieden.
Ich lege jedoch nun alles in einen Badezimmerschrank und darf nur diese Produkte nutzen. Das klappt sehr gut, denn ich habe genug Auswahl. Eigentlich gaukelt es mir vor das ich nur diese Produkte habe. Desweiteren habe ich vorrübergehend maximal 10€ für Kosmetik zur Verfügung und zwar solange bis meine große Schublade kaum noch Pflegeprodukte enthält.
Noch habe ich Shampoos, Duschgele und co zur Genüge. Aber ich arbeite dran :-) 

Kommentare:

  1. Oha, bei dir ging es schön mit 17 los! Chicogo kenn ich gar nicht...

    2007:
    Interessant, dass du Produkte hattest, die du nicht tragen wolltest.

    2008:
    Kenn ich von mir xD Ich hatte eine lange lila und eine lange grün Phase.

    2009:
    Ohh ja, das war einiges. Ich hab die Tabelle leider auch nicht mehr, dürften aber so um die 400 Sachen gewesen sein.

    2010:
    ... und ich von Bloggern. Ich hab auch einiges gekauft in der Zeit.

    2012:
    Fast 1000 Produkte o.O Hast du die letzte Zählung denn noch? Das is ja echt immens.

    2013:
    Ein verdammt guter Plan! Im Nachhein find ich die Sleek Paletten nicht schlimm. Den Laden gibts nicht mehr und die meisten Sachen sind tragbar.

    AntwortenLöschen
  2. Nee habe ich nicht. momentan habe ich auch keine Zeit eine neue Anzulegen. Ich muss schauen wann ich das mache und ob überhaupt

    AntwortenLöschen

Blog-Archiv