Montag, 31. März 2014

Was wurde aus ...

meine Monatsvorsätzen im März?

  1. 10 Liegestütze schaffen (leider nicht gepackt, aber immerhin kann ich nun 4 richtige hinternander)
  2. Buddenbrooks endlich auslesen (mir fehlen noch 3 Teile, knapp 180 Seiten, aber diese Buch reibt mich langsam aber sicher auf)
  3. Schreibtisch entrümpeln (Done, bis auf eine Schublade)
  4. Den Schokocappucchino leer machen (leider nicht geschafft, ich scheine darauf allergisch zu reagieren, denn nach einer Tasse bekomme ich am Hals rote Flecken)
  5.  schwimmen gehen
  6. ein Museum besuchen (jaaaaaa mein Freund und ich waren in einer Sonderausstellung über die Stadt Uruk)
  7. 'Tintenherz weiterlesen (ganze 3 Seiten -.-)
  8. einen reinen Obsttag hinlegen (yep und das werde ich nun jeden Monat einmal tun)
  9. Die Tees Erdbeer-Sahne-Rhabarber, Waldhimbeere und den Erkältungstee packen (leider nicht geschafft, ich habe keine Lust auf Tee, sondern trinke lieber Saft und Wasser)
  10. nach dem 10.3 mindestens 8 Stunden Schlaf pro Nacht (bis auf 3 Nächte ist mir das tatsächlich gelungen, ich bin stolz auf mich) 

Und was wird es im April?

  1. Endlich Kuch Kuch hota Hai schauen!!!! Sonst komme ich da nie zu
  2. 2 Duschgele leeren
  3. Meinen Boden entrümpeln
  4. Zumindest 2 Tees leeren, damit ich das Projekt bis Oktober 2016 alle meine Tees zu leeren dennoch schaffe 
  5. einmal 10 km am Stück spazieren gehen
  6. 5 Tage rein vegan essen
  7. Eine Woche ohne Zucker und Weißmehl
  8. mein Niederrländischlernbuch bis zur Hälfte durcharbeiten

Kommentare:

  1. Cool, dass es ein Update gibt!

    Zu den Liegestützen: ich glaube, ich breche nach einem schon zusammen, daher finde ich 4 "richtige" schon eine Leistung :-)

    Das mit dem reinen Obsttag finde ich klasse!

    Wie sieht denn bitte dein Boden aus, wenn du ihn entrümpeln musst? :-D

    Über die 5 veganen Tage könntest du dann ja mal berichten , vor allem was dann bei dir auf den Tisch kam. Finde sowas immer total interessant!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlimm sieht der aus. Überall liegen Bücher, Papiere, Kosmetika, Stifte und allerlei anderer Kram herum. Ich habe leider nicht soviel Platz, kann mich aber auch von vielen Dingen bisher nicht trennen.
      Der reine Obsttag tut mir einfach gut. Zwar kann ich nicht alles an Obst essen, aber da ich mittlerweile Bananen echt gerne esse macht das nichts.
      Die 5 Veganen Tage werden auch für mich spannend, da ich mich mit einigen Sachen erst noch anfreunden muss. Möchte ja nicht jeden Tag Reis mit Gemüse essen. Ich muss mich erst über Einsteigersachen informieren, denn vieles an Zutaten in veganen Rezepten bekomme ich hier gar nicht. Und ich habe keine Lust super viel Geld im Reformhaus oder im Biosupermarkt zu latzen. Wird also interessant wie ich mich da schlage. Andererseits scheinen 5 Tage nicht viel, mal sehen

      Löschen